Angemeldet als: Gast
Suche:   

Interessenvertretung

Was passiert,...

wenn es um Ihre gewerkespezifischen Interessen geht ?

Zum Beispiel Akkordtarifverträge, Abgrenzungsprobleme, DIN-Normen. Versuchen Sie dann - ziemlich aussichtslos - allein tätig zu werden oder - besser - gemeinsam mit Ihren Kollegen etwas zu erreichen ? Auch da kann der Verband oder die Innung helfen. Der Verband bildet Fachgruppen und nimmt sich so der besonderen Probleme des jeweiligen Handwerkzweiges an. Die Fachgruppe auf Landesebene ist Mitglied der entsprechenden Bundesfachgruppe, so dass ein länderübergreifender Meinungsaustausch gewährleistet ist. Zur Zeit bestehen Fachgruppen für Estrich-, Fliesenverlege-, Trockenbau- und Zimmereibetriebe.

Haben Sie schliesslich auch mal daran gedacht, ....

dass das Unternehmertum sich gegen Ansprüche der Gewerkschaft nur behaupten kann, wenn alle Unternehmer an einem Strang ziehen und in einer festgeschlossenen Berufsorganisation zusammenstehen, dass immer noch die alte Weisheit gilt, wonach der Einzelne machtlos ist, aber Einigkeit stark macht ?

Der Verband Baugewerblicher Unternehmer und die Innung des Bauhandwerks vertreten die Interessen handwerklich und mittelständisch strukturierter Baubetriebe. Wir sehen unsere Aufgabe darin, die wirtschaftliche und rechtliche Position unserer Mitglieder zu stärken und sie so zu beraten, dass sie alle Möglichkeiten zur beruflichen Entfaltung nutzen können. Vor dieser Aufgabe stehen wir nicht allein. Der VBU ist Mitglied im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB). Diese Organisation verfügt über vielfältige Kontakte zu parlamentarischen Stellen und Fachministerien. Sie ist damit in der Lage, frühzeitig auf Gesetzesvorhaben zu reagieren und im Sinne des Handwerks Einfluss zu nehmen.